Moin, moin!

Sie sind auf der Suche nach kreativer und tatkräftiger Unterstützung?

Sie benötigen einen erfahrenen Modedesigner auf Freelance Basis?
Dann sind Sie hier genau richtig.

Mein Name ist Lilian Haferkamp und ich biete Designunterstützung in unterschiedlichen Bereichen. Vom Moodboard, Entwurf, Stoff- und Zutatensourcing, technischen Zeichnungen, Ausarbeitung und Erstellung von Produktdatenblättern, Passformkontrollen, Prototypenbeurteilung bis hin zur Produktionsvergabe.

Ob Sie das „Rundumsorglos-Paket“ möchten oder nur Unterstützung im Design, Sourcing oder Illustrationen, spielt dabei keine Rolle. 

Eigentlich brauchen Sie sogar nur mal kurz die Feuerwehr übers Wochenende, weil 3 von Ihren 4 Designern plötzlich entweder im Urlaub, krank oder ein bisschen zu schwanger sind? Kein Problem.

Zeit- und örtliche Flexibilität und schnelles Einfühlen in Zielgruppen und Kollektionsphilosophien ist ganz sicher eine meiner Stärken.

Wo und wie viel Unterstützung Sie brauchen, wissen Sie wahrscheinlich am Besten.

Deshalb freue ich mich auf Ihre Anfrage und eine konstruktive, offen-ehrliche Zusammenarbeit.

Denn wir haben das gleiche Ziel: Gute, abverkaufsstarke Artikel!

Sie brauchen Hilfe in einem anderen, hier nicht explizit angesprochenen Designbereich? Fragen Sie bitte trotzdem.
Wenn ich Ihnen nicht helfen kann, kenne ich ganz bestimmt eine/n kompetente/n Kollegin/en, die/der Sie erfolgreich unterstützen kann.

Und das bin ich, Lilian Haferkamp:

Ich lebe und arbeite in Hamburg,

seit 2009 als selbständige Designerin

mit den Schwerpunkten Corporate Fashion,

DOB, Große Größe, KOB und Maßkonfektion.

Vorher war ich u.a. bei Oktavia (OTTO Gruppe), dort

verantwortlich für Corporate Fashion und

Maßkonfektion.

Mein Studium habe ich an der Akademie JAK absolviert, für dessen Abschlussarbeit ich von der Wilhelm Lorch Stiftung mit einem Förderpreis ausgezeichnet wurde.

Mein Stil:

Liebe für’s Detail, ein scharfer Blick für Passform und Qualität in Material und Verarbeitung

Meine Leidenschaft:

Alte Autos, Architektur & Natur pur!

Sie suchen einen Designer?

Corporate Fashion (CF) ist ein wachsender Bereich in der Textilbranche.

Immer mehr Firmen lassen ihre Mitarbeiter in einheitlicher Kleidung arbeiten, um z. B. die Firmenphilosophie nach außen zu tragen. Klassisch kennt man dies von Airlines, zunehmend sieht man Corporate Fashion im Einzelhandel und in der Gastronomie.

Viele denken, es sei einfach damit getan, für alle Mitarbeiter die gleiche „Klamotte“ zu kaufen.

Allerdings wird Berufsbekleidung anders und stärker beansprucht als normale Mode, wenn auch nicht ganz so stark wie klassische Workwear.

Darüber hinaus müssen oft beide Geschlechter, Azubis im Teenageralter bis hin zu Arbeitnehmern kurz vor der Rente, zierliche, kleine, große und kräftige Mitarbeiter gleichermaßen bedient werden.

Während in der Mode eine Kollektion nur eine bestimmte Zielgruppe ansprechen muss und damit die Kollektion auf eine Altersgruppe und einen Größenspiegel einschränkt ist, muss beim Entwurf von Teambekleidung berücksichtigt werden, dass sich möglichst alle Mitarbeiter in ihrer Berufsbekleidung wohlfühlen.

Bei der Auswahl der Materialien muss neben Preis und Qualität auch eine längerfristige Nachlieferbarkeit gewährleistet sein. Denn kaum ein Arbeitgeber wird seine CF jährlich komplett austauschen wollen bzw. können.

Mein Anspruch ist es, neben allen Anforderungen an Qualität, Passform und Preis auch ein wenig mehr „Fashion“ in die CF einfließen zu lassen.

Da CF oft ein sehr sensibler Bereich auch zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat darstellt, begleite ich Sie gerne auch beratend bei Kundenpräsentationen.

Manchmal ist es für alle Beteiligten einfacher, wenn der Designer direkt bei Kundenterminen anwesend ist, um dann eine kundenspezifische Kollektion zu entwickeln.

 

Wenn Sie möchten, kümmere ich mich selbstverständlich auch um das Sourcing, Mustercoupons und Prototypen sowie erste Fittings.

 

Ich freue mich auf ein erstes unverbindliches Gespräch mit Ihnen!

Sie möchten Ihre Mitarbeiter ausstatten?

Sie suchen Mitarbeiterbekleidung oder möchten Ihr Team wenigstens mit identischen Poloshirts ausstatten? Dann sind Sie hier genau richtig.

Ob T-Shirt oder Softshelljacke, Anzug, Kostüm oder Hemd und Bluse. Fast alle Produktgruppen sind NOS (Never-out-of-Stock) in Standarddesigns und –farben bei großen Herstellern abrufbar, die wir mit Drucken oder mit schönen Stickereien individualisieren können. Manchmal genügen auch kleine Accessoires wie Fliege oder Hosenträger, um dem Outfit mehr Raffinesse zu geben.

Denn mein Anspruch ist es, neben allen Anforderungen an Qualität, Passform und Preis auch ein wenig mehr „Fashion“ in die Corporate Fashion (CF) einfließen zu lassen. Deshalb habe ich mich auf die Entwicklung individueller Corporate Fashion spezialisiert.

Immer mehr Firmen lassen ihre Mitarbeiter in einheitlicher Kleidung arbeiten, um z. B. die Firmenphilosophie nach außen zu tragen. Klassisch kennt man dies von Airlines, zunehmend sieht man Corporate Fashion im Einzelhandel und in der Gastronomie.

Viele denken, es sei einfach damit getan, für alle Mitarbeiter die gleiche „Klamotte“ zu kaufen.

Allerdings wird Berufsbekleidung anders und deutlich stärker beansprucht als normale Mode, wenn auch nicht ganz so stark wie klassische Workwear.

Darüber hinaus müssen oft beide Geschlechter, Azubis im Teenageralter bis hin zu Arbeitnehmern kurz vor der Rente, zierliche, kleine, große und kräftige Mitarbeiter gleichermaßen bedient werden.

Während in der Mode eine Kollektion nur eine bestimmte Zielgruppe ansprechen muss und damit die Kollektion auf eine Altersgruppe und einen Größenspiegel einschränkt ist, sollte beim Entwurf von Teambekleidung berücksichtigt werden, dass sich möglichst alle Mitarbeiter in ihrer Berufsbekleidung wohlfühlen.

Bei der Auswahl der Materialien muss neben Preis und Qualität auch eine längerfristige Nachlieferbarkeit gewährleistet sein. Denn kaum ein Arbeitgeber wird seine CF jährlich komplett austauschen wollen bzw. können.

 

Das sehen Sie auch so? Dann freue ich mich über Ihren Anruf!

Sie sind mit beneidenswert langen Beinen gesegnet und können sich darüber gar nicht freuen? Weil Sie nie eine Hose finden, die lang genug ist?

Oder sind Sie ein ganz zierliches Persönchen, dem auch jedes Oberteil, ob Bluse ob Blazer, im Rumpf zu lang ist?

Oder suchen Sie einfach nur einen klassischen Kaschmirblazer in dunkelblau zur Jeans, können ihn aber nicht finden, weil es gerade nicht „trendy“ ist?

Oder träumen Sie schon lange von einem Blazermantel aus richtigem, englischen Tweed?

Aber DAS Label fertigt ja nur bis Größe 42.

Oder machen Sie im Winter eine Kreuzfahrt und brauchen noch schnell ein Leinenkostüm und im Einzelhandel gibt`s gerade nur Daunenparka?

Oder hätten Sie gerne mal einen richtig knackig-sexy Anzug in schwarz, aber den, den alle in Ihrer Branche tragen, DEN wollen Sie ja gerade nicht?

Nun sind Sie auf der Suche nach einem Damenschneider, möchten etwas maßgeschneidert bekommen? Da hilft Ihnen ganz sicher auch Maßkonfektion. Nicht nur in Hamburg, sondern bundesweit.

Sie denken, Maßkonfektion sei nur etwas für Spießer? Für ewig Gestrige? Und sowieso nur für Männer?

Aha.

Dann waren Sie noch nicht bei mir.

 

Denn hier ist Maßkonfektion etwas

 

für Detailverliebte („Leder geflochten, lackiert, angeschliffen –der Knopf -cool“),

für Qualitätsfetischisten („Fühlt der sich kuschelig an und so leicht“),

für Kreative („Wieso geht pink und orange nicht zusammen?“)

für Eigenwillige („Ich mag das aber so“)

für Planlose („Huch, ich heirate ja schon in 3 Wochen“)

für Individualisten („Und den gibt`s jetzt wirklich nur einmal?“)

für Gestresste („Wenn die Läden geöffnet haben, arbeite ich doch selbst!“)

Maßkonfektion – Wie funktioniert es?

Wir telefonieren

Sie geben mir ein kurzes Briefing. „Ich weiß so gar nicht“ lasse ich gelten, wenn Sie sich hinterher nicht als beratungsresistent erweisen.

Wir treffen uns

Wir stellen einen Style oder ein Outfit zusammen. Entweder bei mir oder wo immer Sie es möchten –ich komme auch gern zu Ihnen nach Hause.

Ich vermesse Sie

mit Hilfe von Probiergrößen.

Sie zahlen 50% an

Nach Zahlungseingang wird Ihr individuelles Maßteil in die Produktion gegeben.

Ich benachrichtige Sie,

sobald ich das fertige Kleidungsstück in den Händen halte und wir vereinbaren einen Anprobetermin.

Bei einem Anprobetermin

nehme ich evtl. kleine Optimierungen vor.

Sie sind von Ihrem neuen „Maßteil“ begeistert,

zahlen den Restbetrag und machen ordentlich Werbung.

Mein Versprechen

Sie dürfen mich gerne weiterempfehlen, ich verkaufe auch keiner Ihrer Freundinnen den gleichen Stoff – versprochen!

Die Bedingung

  • Wir sprechen offen und haben idealerweise eine Wellenlänge. Das ist wichtig, denn schließlich gehe ich Ihnen -im wahrsten Sinne- an die Wäsche.
  • Sie vertrauen mir. Sie vertrauen mir Ihre Wünsche und Ihre Marotten an, Sie vertrauen meinem Fachwissen und meiner Erfahrung.
  • Ich versuche, Ihren Wunsch zu erfüllen. Ich verspreche nichts, was ich nicht halten kann. Auch Maßkonfektion bringt nur zweidimensionalen Stoff auf einen dreidimensionalen Körper. Nicht alles ist deshalb technisch umsetzbar.
  • Sie verkleiden und verstellen sich nicht. Wenn Sie sonst nur Sport-BHs tragen und mit einem Push-Up vermessen werden, wird`s nix mit der Passform. Sie sagen, Sie tragen immer nur Pumps zum Anzug, aber in Wahrheit steigen Sie spätestens nach 2 Stunden auf Ballerina um, dann muss ich das wissen, sonst ist die Hose zu lang. Sie tragen Blazer zu 90% offen? Dann mache ich Ihnen diesen zu eng, dann sieht er offen perfekt aus.
  • Sie sind ehrlich in Bezug auf gerade abgeschlossene oder geplante Diäten und Schwangerschaften. Das Geld und den Ärger können wir uns –leider erfahrungsgemäß- beide sparen.
  • Auch ich bin eine Frau. Wir teilen uns Ihre kleinen Geheimnisse. Ich bin gnadenlos ehrlich. Ich will, dass Sie sich gut und selbstbewusst fühlen. Wenn Sie mögen auch sexy. Wenn Sie mit Ihren Maßteilen glücklich sind, dann bin ich das auch.

 

Wer sind meine Kunden? Meine jüngste Kundin ist zur Zeit 15. Meine älteste 82.

Meine schlankste trägt Größe 32 und meine kräftigste hat(te) Größe 60.

Manche sind ganz Natur und andere haben ordentlich nachgeholfen. Beides macht der Passform manchmal zu schaffen. Dafür bin ich da.

Wie gesagt, wir teilen uns Ihr Geheimnis.

Sie suchen für Präsentationszwecke, Veranschaulichungen, als Buchcover oder zur Auflockerung eines Artikels einen Illustrator?

 

In Zeiten von Photoshop & Co. schlägt mein Herz nach wie vor für Stift, Pinsel und Papier, auch wenn meine Augen dabei meistens ebenfalls auf den Bildschirm starren.

Farben real zu mischen und nicht nur einen Pantonecode einzutippen, ist ein Hochgenuss für mich. Der Geruch von Ölfarben oder das dumpfe Schrappen von Buntstiften auf dickem Papier ist eine dankbare Abwechslung zum Klicken der Maus und dem monotonen Brummen des Druckers. Ab und zu lasse ich mich sogar zu Hochdrucken wie Holz- und Linolschnitten verführen.

Auch wenn ein geschultes Auge sicherlich meine Handschrift erkennt, durch verschiedene Stile, Farben und Techniken ist (fast) jedes Wunschmotiv umsetzbar.

Dabei ist mein Repertoire keinesfalls auf Mode wie bei Figurinen oder Illustrationen von einzelnen Bekleidungsstücken begrenzt.

Neben der klassischen Modezeichnung zeichne ich auch Alltagsgegenstände und Motive aus Fauna und Flora. Zarte Blumen, Blätter oder Tiere jeder Art sind eine nicht nur willkommene Abwechslung zur Mode, sondern oft gerade Motive der Bekleidung.

Die Verwendungszwecke dieser Bilder sind sehr unterschiedlich. Sie erschienen bereits auf Katalogtiteln, wurden in Logos integriert, zu Stoffrapporten weiter verarbeitet und können genauso für Geschenkpapier, Servietten, Postkarten u.ä. verwendet werden.

 

Je nach Bedarf können Sie von mir digitale oder digitalisierte Illustrationen oder auch Originale auf Papier, Leinwand usw. bekommen. Ist ein Motiv als Alloverdruck, z.B. für Textildruck oder Geschenkpapier gedacht, liefere ich Ihnen auch gerne eine bereits rapportierte Grafik. Für den textilen Verwendungszweck arbeite ich in diesem Fall mit Koppermann Tex Design.

 

Da der Bereich Illustration unglaublich vielschichtig ist, sprechen wir am Besten persönlich darüber, was Sie genau suchen oder benötigen.

Neben den aktuellen Trends liegt mein Augenmerk immer auch auf Passform, Funktion und vor allem auf Details. Ich bin überzeugt, dass Frau ein Kleidungsstück dann kauft, wenn es ihr gut passt und es sie subjektiv schöner macht. Vorher aber muss es auf dem Ladentisch, Bügel oder Foto bereits ihr Begehren wecken, durch Optik und/oder Qualität und Funktion.

 

Dass ich den angestrebten Preis nicht aus den Augen verliere, sollte in unserer Branche selbstredend sein. Dafür ist ein ehrliches Briefing Ihrerseits in Bezug auf Mengen, Produktionsstandort und Beschaffungs- bzw. Lieferzeit von Nöten.

Ich unterstütze Sie gerne bei der Erstellung ganzer Kollektionen, einzelner Module, Sortimentsergänzungen, Entwicklung passformstarker Basics oder einzelner Projekte.

 

Je nach Bedarf können Sie von mir das „Rundum-sorglos-Paket“ bekommen, das neben Entwurf, auch Sourcing und Prototypenbeurteilung beinhaltet oder auch nur den einzelnen Entwurf eines Styles oder Gestaltung von Webetiketten, Badges, Hangtags, Alloverdrucken.

Dies gilt für alle Produktgruppen wie Kleider, Hosen, Blusen, Jacken usw.

Sie benötigen momentan gar keine Styles, sondern erst einmal nur Arbeitsmaterial wie Trendanalysen, Aufbereitungen von Storechecks und/oder eine Visualisierung Ihrer „Renner und Penner“?

Oder für das erste Kick Off  Moodboards und Kollektionsrahmenpläne, die Ihr Team mit Freude auf die nächste Saison einstimmt?

Lassen Sie uns darüber sprechen!

 

Ich arbeite bevorzugt mit Corel Draw, da es mit Illustrator kompatibel ist und ich so flexibel die beiden in der Modebranche gängigsten Grafikprogramme abdecken kann. Mit Koppermann Tex Design entwerfe ich u.a. Stoffdrucke und kann z. B. problemlos Jacquards /Intarsien in Maschen simulieren.

Bei keiner Zielgruppe ist eine gute Passform so anspruchsvoll wie bei Frauen.

Durch meine Erfahrung bei der Produktentwicklung von Damen-Maßkonfektion kann ich die Passformprobleme beim Namen nennen.

Dies hilft ganz besonders bei der Zielgruppe „Große Größen“. Einer wohl wachsenden Zielgruppe, denn in den westlichen Ländern werden auch die jungen Menschen immer dicker.

Das Bewusstsein hat sich in unserer Gesellschaft verändert.

Man spricht von „curvy“ und nicht mehr von „dick“.

Die Mode reagiert mit weiblichen Schnittführungen – „walla walla“ war gestern.

Das Aufgreifen von Trends ist hier genauso wichtig wie bei Kollektionen bis Gr. 42.

Doch bei Großen Größen ist dies nicht nur für die Direktricen eine besondere Herausforderung. Denn anders als bei der HAKA zeigen sich Rundungen bei der DOB nicht nur am Bauch.

Genau das sollte ein gutes Design von Beginn an berücksichtigen. Vorzüge betonen, Problemzönchen kaschieren, Qualitäten entsprechend wählen.

Manche Styles und Materialien können noch so Trend sein, machen eine potenzielle Kundin beim Anprobieren aber einfach nur unglücklich oder kommen nach kürzester Zeit als Reklamation zurück.

Ich unterstütze Sie gerne bei der Erstellung ganzer Kollektionen, einzelner Module, Sortimentsergänzungen, Entwicklung passformstarker Basics, einzelner Projekte oder spiele Feuerwehr, wenn Ihr Designteam kurzfristig Unterstützung benötigt.

 

Je nach Bedarf können Sie von mir das „Rundum-sorglos-Paket“ bekommen, das neben Entwurf, auch Sourcing und Prototypenbeurteilung beinhaltet oder auch nur den einzelnen Entwurf eines Styles.

Mein Augenmerk liegt hier neben den neuesten Trends immer auch auf Passform, Funktion und vor allem auf Details. Gerade bei Kinderbekleidung sind Attribute wie waschbar, wetterfest und reflektierend in immer größerem Umfang kaufentscheidend.

Oft wissen schon die Kleinsten ganz genau, was sie anziehen wollen und was nicht. Dadurch sind sie nicht unerheblich an der Kaufentscheidung beteiligt.

Dennoch finde ich persönlich, dass auch in der Kindermode manchmal „weniger mehr“ ist und die oft völlig überladenen Styles es leider unmöglich machen, ein noch einigermaßen ansprechendes Outfit zusammen zustellen. Und so bleibt es nicht selten beim Kauf eines leider nur einzelnen Artikels.

Kinder entdecken liebevolle, verspielte Details oft sehr viel schneller als Erwachsene und haben nachhaltig ihre Freude daran.

Dass ich den angestrebten Preis nicht aus den Augen verliere, sollte in unserer Branche selbstredend sein. Dafür ist ein ehrliches Briefing Ihrerseits in Bezug auf Mengen, Produktionsstandort und Beschaffungs- bzw. Lieferzeit von Nöten.

 

Ich unterstütze Sie gerne bei der Erstellung ganzer Kollektionen, einzelner Module, Sortimentsergänzungen, Entwicklung passformstarker Basics, einzelner Projekte oder spiele Feuerwehr, wenn Ihr Designteam kurzfristig Unterstützung benötigt.

 

Je nach Bedarf können Sie von mir das „Rundumsorglos-Paket“ bekommen, das neben Entwurf, auch Sourcing und Prototypenbeurteilung beinhaltet oder auch nur den einzelnen Entwurf eines Styles oder Webetiketten, Badges, Hangtags, Alloverdrucken etc.